Aktuell

"Das Leben des Menschen, könnte es nicht ein Kunstwerk sein?."
M. Foucault

Biografiearbeit
Kurs 2. September, 7. Oktober, 4. November 2017

„Woher? Wohin?
Dem roten Faden folgen!“

Download: Flyer „Dem roten Faden folgen“


Biografisches Schreiben 2017
Kurs 28. Oktober, 11. November, 2. Dezember 2017

„Geschichten meines Lebens“

Der eigenen Biografie nachspüren, lauschen, welche Geschichten zu Wort kommen wollen

Download: Flyer „Geschichten meines Lebens“


Biografisches Schreiben 2017/18
Schreibabende einmal im Monat von Oktober bis März je 18 – 21 Uhr

„Das Leben besteht aus Geschichten, nicht aus Atomen“

Der eigenen Biografie nachspüren, lauschen, welche Geschichten zu Wort kommen wollen

Download: Flyer „Schreibabende“


Biografisches Schreiben 2018
Kurs 13. Januar, 10. Februar, 3. März 2018

„Mein Leben – ein Gewebe erzählter Geschichten“

Das Skript meines Lebens schreiben, Erlebtes und Erdachtes zur Sprache bringen

Download Flyer „Mein Leben – ein Gewebe erzählter Geschichten“


„Wer sein Urtalent erkennt, ebnet den Weg zu mehr Erfüllung“

„Übt jemand den falschen Beruf aus, verkümmert sein Talent zum Mauerblümchen“, sagt Alfred Arm. Er setzt sich als Berufungsberater dafür ein, dass sich Erwerbstätige nicht primär an Lohn, Status und Leistungserwartungen anderer orientieren, sondern am eigenen Potential und den eigenen Träumen.

Das Interview mit Mathias Morgenthaler erschien im „espace stellenmarkt“ von „Der Bund“ und der „Berner Zeitung“, im „St. Galler Tagblatt“ und in der „Neuen Luzerner Zeitung“.

Fred Arm

Download: Interview mit Alfred Arm (pdf, 46kb)


Fred Arm„Sinnfindung in den besten Jahren“

Im Zentrum des moderierten Kurses stehen der lebendige Austausch der Teilnehmenden untereinander und Inputs mit dem Ziel, seine Talente und besonders das Urtalent auch im „besten Alter“ einzusetzen und lebendig zu halten.
Angesprochen: Menschen mit genug Freizeit, Teil- oder Vollpensionierte.
Beginn: Sobald sich mindestens fünf Menschen im besten Alter gemeldet haben.
Ort: Praxisgemeinschaft an der Könizbergstr. 5 im Liebefeld.
Kursleitung: Alfred Arm, lic. rer. pol., Berufungsberater.
Termine: Am Dienstag- oder Donnerstagabend, nach Vereinbarung alle 14 Tage, sechs Abende von 18 - 20.30 Uhr, Fr. 360.- (Reduktion möglich).
Anmeldung: Laufend an Alfred Arm.


„Berufung ist wie ein verlorener Schatz“

„Die Berufung ist wie ein verborgener Schatz, der entdeckt werden kann. Im Verlaufe unserer Entwicklung mussten viele Menschen diesen Schatz vor dem Unverstand der Umgebung verstecken. Viele haben ihn so gut vergraben, dass sie nicht mehr wissen, wo er ist. Doch vom Ort des versteckten Schatzes gibt es alte Pläne. Spuren in unserer Biografie, Zu-fälle, körperliche Symptome und Träume weisen auf ihn hin.“
Eine Kolumne zum Thema.

Hier weiter lesen: berufung-finden.pdf (800kb)

www.homepagefabrik.ch